Interxion erweitert wieder in Wien

Der Rechenzentrums- und Colocation-Dienstleister Interxion hat den weiteren Ausbau seines Rechenzentrums in Wien angekündigt. „Als führender Colocation-Provider in Österreich, erlebt Interxion eine starke Nachfrage speziell von Cloud Service Providern, die ihre Services ausbauen wollen”, sagt Martin Madlo, Managing Director Interxion Österreich. „Wir erweitern VIE2 um die starke Nachfrage nach einem optimal vernetzten Rechenzentrumsstandort, auch für sehr hohe Leistungsdichte, zu befriedigen.“

Interxion plant zwei Bauphasen, verbunden mit einem Upgrade der Stromversorgung seines Rechenzentrums VIE2. Nach Abschluss dieser Erweiterungsmaßnahmen werden den Kunden in VIE2 zusätzlich rund 2.300 m² Nettorechenzentrumsfläche und Stromkapazität von circa 6 MW zur Verfügung stehen. Die ersten 300 m² Fläche sind voraussichtlich bereits im vierten Quartal 2017 verfügbar, weitere 700 m² folgen im zweiten Quartal 2018 sowie weitere 600 m² im dritten Quartal 2018. Der Kapitaleinsatz für diese erneute Erweiterung von VIE2 beläuft sich auf voraussichtlich rund 45 Millionen Euro.

back to top