TU Wien: Erdgasanlagen ganz ohne ­CO2-Ausstoß

So umweltfreundlich war Erdgasnutzung noch nie: Forschungsprojekt für  eine neue Methode der Erdgasverbrennung. Wie kann man Erdgas verbrennen, ohne dabei CO2 in die Luft abzugeben? Dieses Kunststück gelingt mit einem speziellen Verbrennungsverfahren, an dem die TU Wien seit Jahren forscht – der »Chemical Looping Combustion« (CLC). Dabei wird das CO2 direkt während der Verbrennung ohne zusätzlichen Energieaufwand abgeschieden und kann anschließend gespeichert werden. Somit wird verhindert, dass es in die Atmosphäre gelangt. In einer Versuchsanlage mit einer Leistung von 100 kW wurde die Methode bereits erfolgreich angewandt. Jetzt gelang es in einem internationalen Forschungsprojekt, die Technik auf einen größeren Maßstab hochzuskalieren, sodass nun alle Voraussetzungen dafür geschaffen wurden, eine voll funktionsfähige Demonstrationsanlage mit einer Leistung im Bereich von 10 MW zu bauen. Das Forschungsteam der TU: Karl Mayer, Robert Pachler, Stefan Penthor, Michael Stollhof und Stephan Piesenberger.

back to top