Menu
A+ A A-

Austrian Standards: Zertifizierte BIM-Kompetenz

Austrian Standards bietet ab Oktober eine unabhängige Personenzertifizierung bei normkonformer digitaler Gebäudedatenmodellierung.

Nach einer Empfehlung der Europäischen Kommission ist BIM bei Ausschreibungen und Vergaben öffentlicher Bauaufträge ab 2020 verpflichtend. Österreich ist dafür mit den Standards der Reihe ÖNORM A 6241 gut gerüstet. Was bislang fehlte, war ein qualifizierter Nachweis der Kompetenz bei der Anwendung der Normen. »Aus der Wirtschaft wurde vielfach der Wunsch nach einer unabhängigen Personenzertifizierung an uns herangetragen«, erklärt Peter Jonas, Director Certification bei Austrian Standards. »Deshalb haben wir Kompetenzprofile entwickelt, die exakt definieren, was eine Expertin oder ein Experte für digitale Gebäudedatenmodellierung auf Level 2 bzw. 3 können muss«, ergänzt die zuständige Portfolio-Managerin Veronika Hofer.

Während Level 1 der Beherrschung grundlegender marktüblicher CAD-Systeme entspricht, erfordern Level 2 und 3 tiefere Kenntnisse der ÖNORMEN A 6241-1 und A 6241-2 sowie ihrer Anwendung. Dazu bietet Austrian Standards von 2. bis 4. Oktober 2017 einen dreitägigen Workshop an, der mit einer Zertifizierung nach BIM Level 3 abgeschlossen werden kann. Dabei erlangen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch die Zertifizierung nach BIM Level 2. »Mit diesem Angebot zur Personenzertifizierung hoffen wir, den Bedarf des Marktes gut abzudecken«, so Jonas.

Nach oben