Studie: Cloud und Hybrid IT werden Standard

Dimension Data und das Technologie-Forschungsunternehmen 451 Research haben eine Studie rund um die „Erfolgsfaktoren für das Management hybrider IT“ („Success Factors for Managing Hybrid IT“) veröffentlicht. Insgesamt wurden 1.500 Entscheider zu den gegenwärtigen Herausforderungen in IT-Abteilungen großer Unternehmen unterschiedlicher Branchen in Europa, den USA, dem Asien-Pazifik-Raum und Südafrika befragt. Der Report zeigt, dass 62,8 Prozent der in Unternehmen genutzten Dienste bereits über cloudbasierte Services laufen. Weiters geht aus dem Report klar hervor, dass Experten in den nächsten zwei Jahren einen Anstieg der Nutzung von Cloud-Diensten auf mehr als zwei Drittel (67,5 Prozent) erwarten. Auch die hybride IT-Infrastruktur – die Kombination des eigenen Rechenzentrums mit externen Cloud-Diensten – ist in den Konzernen auf dem Vormarsch: Jedes sechste Unternehmen (rund 16 Prozent) plant bereits, diesen neuen Standard zu realisieren.

Die künftige Umstellung in Richtung hybride IT-Lösungen stellt Unternehmen aber auch vor große Herausforderungen, erklärt Jürgen Horak, CEO von Dimension Data Austria: „Der Druck, neue Möglichkeiten zu finden, um die unterschiedlichen cloudbasierten und nicht-cloudbasierten Umgebungen in den IT-Abteilungen effektiv zu verwalten und zu schützen, ist groß. Auffällig ist, dass neben dem Kostenmanagement 44 Prozent der Befragten die Datenmigration und 42 Prozent die Verwaltung der hybriden IT-Umgebung als die drei größten Herausforderungen in diesem Bereich anführen.“

Nach oben