eAward 2017: Kategorie "Tourismus und Service" Featured

eAward 2017: Kategorie "Tourismus und Service" Foto: Thinkstock

Die nominierten Projekte und GewinnerInnen des eAward 2017 in der Kategorie "Tourismus und Service". Die SiegerInnen sind 23. Februar 2017 bei der Preisverleihung in Wien bekannt gegeben worden, siehe auch "Projekte für die Digitalisierung Österreichs". Update: Alle Jurymeinungen, Kategorievideo.

Kategoriesieg



Foto: Sander van de Rijdt (DRS Defectradar)

DRS DefectRadar GmbH
Projekt: DefectRadar
    
DefectRadar ist eine Software-as-a-Service-Lösung für Baudokumentation und Mängelmanagement in Bau- und Immobilienprojekten. Bau- und Projektleiter, Ingenieure, Architekten, Sachverständige, Techniker, Facility- und Property-Manager können zeit- und kosteneffizient Aufgaben, Mängel oder Qualitätskontrollen direkt auf der Baustelle mit Tablet oder Smartphone festhalten und unmittelbar an die zuständigen Auftragnehmer inklusive Erledigungstermin weiterleiten. Die intuitive Applikation arbeitet mit digitalen Architektenplänen, auf denen Informationen mittels Texten, Fotos oder Sprachnotizen eingetragen werden können. In der Webapplikation können zusätzlich individualisierbare Berichte exportiert und beliebige Berichtsvorlagen erstellt werden.

www.defectradar.com

Video: https://www.defectradar.com/de/features

Die Jury:
„Digitalisierung bringt Effizienz, hohes Potenzial“
„hilft Fehler zu vermeiden und Kosten zu sparen“
„revolutionärer Ansatz für die Branche“


Ausgezeichnet



Foto: Alexander Steinwender (YouCit)

Savvata IT Services e.U.
Projekt: Besichtigung von Kfz- und Sachschäden mit YouCit

Der erste Einsatzort für YouCit [jʊ si: ɪt] (von „Du siehst es“) ist im Schadenmanagement bei Versicherung zu finden. YouCit ermöglicht die Übertragung eines Live-Videos inklusive Ton vom Handy zu einem beliebigen Computer. Der Computer wird von einem Sachverständigen bedient, welcher durch die Live-Kommunikation mit dem Geschädigten oder Fachmann vor Ort das Ausmaß des Schadens begutachten kann, genau so, als ob er selbst anwesend wäre. Für die Beweissicherung kann der Sachverständige Fotos in beliebiger Anzahl und in hoher Auflösung anfertigen. Neben der Einsparung von Zeit und CO2 kommt es durch die direkte Kommunikation zwischen Sachverständigen, Geschädigten und Fachmann zu einer Prozessbeschleunigung mit deutlichem Qualitätsgewinn.

www.youcit.info

Die Jury:
"Erleichterung der Schadensabwicklung"
"Verbesserung der Prozesse bei Versicherungen"
"Technik überbrückt geografische Distanzen"




Foto: Wolfgang Grausenburger (Österreichische Post AG) und Claus Haiden (T-Systems)

T-Systems Austria GesmbH, Österreichische Post Aktiengesellschaft
Projekt: Kofferraumlogistik

Der Onlinehandel boomt. Mit ihm auch der Wunsch der KonsumentInnen, einfach und schnell an ihre Bestellung zu kommen. Gemeinsam mit T-Systems und Porsche Austria startete die Post im Oktober 2015 einen ersten Feldtest zu einer völlig neuen Form der Zustellung: Die „Kofferraumlogistik“. Dabei erfolgt die Zustellung der Pakete in den Kofferraum des eigenen Autos der Kundin oder des Kunden. Die dafür notwendige Informations- und Kommunikationstechnologie gibt es bereits: GPS, Internet, Smartphone sowie sicheres mobiles Identity- und Access-Management. Nach dem ersten Feldtest startete diesen Sommer ein Testbestbetrieb der Kofferraumzustellung im B2B-Bereich und zwar für die Belieferung auf Baustellen. Dabei erhält die Firma Muggenhumer Energiesysteme ihre Bestellungen beim Sanitärgroßhandel ÖAG direkt in den Kofferraum ihrer Firmenfahrzeuge zustellt. Die Zustellung erfolgt mit Hilfe einer speziellen App und dem dazugehörigen Informations- und Kommunikationssystem von T-Systems.

www.t-systems.at und www.post.at

Die Jury:
„einfach zu den eigenen Bestellungen gelangen“
„innovatives Konzept im Boom-Segment eCommerce“
„sehr praktisch bei Baustellenlieferungen“


Die weiteren Nominees

Foto: Manuel Schild, Thomas Schwarz, Kathrin Kaufleitner, Thomas Peintner, Horst Gallbauer, Christian Ortner, Christian Mayr, Daniel Franek und Sebastian Geschke

pixelart GmbH, Gallbauer Event- & Officecatering GmbH

Projekt: GALLBAUER 95GRAD Betriebsverpflegung

Mit der 95GRAD-Betriebsverpflegung hat eine völlig neu gedachte, auf Dampfgaren aufgebaute Systemgastronomie im Betriebsalltag eines Großkonzerns Einzug gefunden. pixelart hat in Zusammenarbeit mit Gallbauer Catering auf modernste Technologien gesetzt, welche ermöglichen, Gerichte auf einfachste Weise direkt am Arbeitsplatz zu bestellen, täglich eine hohe Anzahl von Essensbestellungen an den 95GRAD-Terminals in die Warteschlange einzureihen, mit Hilfe des Küchenscreens zu bearbeiten und über Ausgabe-Displays verteilen zu können. Bestell-, Ausgabe- und Abrechnungsprozess sind zu 100% ausfallsicher und für den Benutzer einfach zu bedienen. Cloudbasierte Datenverarbeitung und der Einsatz des IoT-Frameworks sind dabei Garant einer performanten Technologielösung.

www.pixelart.at und www.95grad.at

Video: https://www.pixelart.at/de/referenzen/gallbauer-catering-58/

Die Jury:
"Bestellabwicklung und Logistik in der Gastronomie auf Top-Niveau"
"wieder einmal zeigt pixelart, wie Unternehmensprozesse perfekt digitalisiert werden"
"moderne Betriebsverpflegung - ein Element, das auch bei der Arbeitgeberauswahl relevanter wird"




elements.at New Media Solutions GmbH, INTERSPORT Austria GmbH
Projekt: Intersport Rent – Uns ist kein Berg zu Hoch

intersportrent.at ist eine Web-basierende E-Commerce-Applikation von INTERSPORT Österreich für den Onlineverleih von Sport-Equipment. Mit Hilfe dieser Website können Besucher bei 187 Standorten in den größten Wintersportdestinationen und -regionen in Österreich ihr Sport-Equipment online vorab reservieren. Einfach den gewünschten Ort und die Anzahl der Verleihpersonen angeben und schon kann man die gewünschten Produkte auswählen. Mit einer durchschnittlichen Dauer von nur 60 Sekunden, ist intersportrent.at die schnellste Online-Reservierung in Österreich. Und mit über 250.000 Bewertungen und einer durchschnittlichen Bewertung von 4.5/5 ist intersportrent.at die führende Applikation im Bereich des Verleihs von Sportartikel.

www.intersportrent.at

Die Jury:
"Spitzenbeispiel für die Digitalisierung"
"macht Auswahl und Verleih von Sportausrüstung einfach und bequem"




Foto: Werner Schümann, Julia Wild und Karin Beck (Stadt Graz)

ITG Informationstechnik Graz GmbH, Stadt Graz – Umweltamt, smartPoint

Projekt: ÖKOPROFIT OnlinePortal

ÖKOPROFIT Graz ist seit vielen Jahren Erfolgsprogramm für Grazer Unternehmen, welches aktive betriebliche Umweltvorsorge fördert und damit einen wirksamen Beitrag zur Umweltentlastung und Ressourcenschonung leistet. Im Zuge dieses Programms können teilnehmende Unternehmen die ÖKOPROFIT-Betriebsauszeichnung erlangen. Voraussetzung dafür ist die umfassende Dokumentation der umweltrelevanten Konzepte und Prozesse. Mit der umgesetzten Lösung können diese Daten von den Unternehmen selbstständig und strukturiert erfasst und mit Hilfe von Reports von der Fachabteilung ausgewertet werden. Die inhaltliche Prüfung der Anträge können SpezialistInnen in derselben Anwendung vornehmen. Spezifische Inhalte des Umweltberichts sind auch für andere teilnehmende Unternehmen oder die Öffentlichkeit freischaltbar. Langfristig wird angestrebt durch dieses Portal eine Möglichkeit zu schaffen, welche es den Unternehmen erlaubt, sich zu repräsentieren und sich gegenseitig auszutauschen oder Services anzubieten.

www.oekoprofit.graz.at

Die Jury:
"einer der wichtigsten Plattformen derzeit in Österreich im Bereich Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz"
"gut umgesetzt, übersichtlich und informativ"




BEKO Engineering & Informatik GmbH & Co KG, Ärztekammer für Niederösterreich
Online-Pensionsportal ÄKNÖ

Das Online-Pensionskonto der Ärztekammer für Niederösterreich informiert die AnwenderInnen - Ärztinnen und Ärzte aus Niederösterreich - über die Höhe des Pensionsanspruches und liefert verschiedene Berechnungsalternativen. Das Web-Portal ist ein innovatives Service für mehr Mitgliederorientierung, verständlich und leicht nachvollziehbar und bietet höchstmögliche Transparenz in Bezug auf erbrachte Leistungen und erworbene Ansprüche. Die Benutzeroberfläche ist einfach, intuitiv ohne Vorkenntnisse bedienbar, hoch performant und passt sich mobilen als auch Desktop-Endgeräten an. Wesentlicher Bestandteil ist die sichere Authentifizierung bei der Anmeldung mittels Handysignatur sowie die Einhaltung höchster Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Daten vor unberechtigten Zugriffen.

www.arztnoe.at

Die Jury:
"sinnvolle, transparente Bereitstellung von persönlichen Informationen"
"Vorreiter bei Transparenz und sicherer Verknüpfung und Darstellung von sensiblen Daten"


Das Kategorievideo

{youtube}Ypde9ZvOrf8{/youtube}

Last modified onMontag, 10 April 2017 14:57
back to top