eAward 2016: Kategorie "Arbeitsplatz und Organisation" Empfehlung

eAward 2016: Kategorie "Arbeitsplatz und Organisation" Foto: Thinkstock

Die nominierten Projekte des "eAward 2016" und Sieger in der Kategorie "Arbeitsplatz und Organsiation". Die Gewinner sind am 8. März 2016 bei der Preisverleihung in Wien bekannt gegeben worden. Kategorievideo: www.youtube.com/watch?v=gydWtRdjrwA 

Kategoriesieger eAward 2016




Unisys Österreich GmbH, Bundesministerium für Finanzen
Projekt: Social Collaboration im Bundesministerium für Finanzen

Um das Wissen von MitarbeiterInnen effizient nutzen zu können, führt das Bundesministerium für Finanzen (BMF) eine Collaboration-Plattform in Hinblick auf den „Arbeitsplatz der Zukunft“ ein. Rund 11.200 MitarbeiterInnen können damit in ihrem beruflichen Alltag nicht nur effektiveren Wissenstransfer und einfachere Identifikation von ExpertInnen erleben, sondern auch von verstärkter Zusammenarbeit und Vernetzung über Organisationsgrenzen hinweg, wie es aus sozialen Medien bekannt ist, profitieren. Unisys begleitet das BMF als Berater mit organisatorischem und technischem Know-how bei der Analyse, Konzeption und organisatorischen Einführung der Social-Collaboration-Plattform. Darüber hinaus stellt Unisys seine Enterprise-Social-Networking-Artefakte zur Verfügung, die Anpassungen an behördenspezifische Anforderungen vereinfachen, und sorgt für qualitätssichernde Maßnahmen im Projektverlauf.

www.bmf.gv.at
www.unisys.at

Die Jury:
„Social Collaboration als Trendthema gut und sinnvoll umgesetzt“
„Pilot im Public Sector für flexibles Arbeiten“
„Virtueller Workspace für bessere Entscheidungsfindung“
„Vorzeigeprojekt für systematisches Innovieren in der Verwaltung“


Preisträger eAward 2016



LINEAPP GmbH
Projekt: LINEAPP – die Zukunft der Kommunikation

Mit Lineapp ist Teamkommunikation auch ohne Internet und Mobilfunk möglich: Die revolutionäre Echtzeit-Kommunikationslösung funktioniert ohne Server und Internet. Als Peer-to-Peer Netzwerktechnologie arbeitet Lineapp in bestehenden örtlichen Drahtlosnetzen (WLANs) und ersetzt herkömmliche Walkie-Talkies und Interkom-Systeme bei Events, Büros, Restaurants, Hotels, Sportevents, Einzelhandel oder auch zu Hause -  in Vollduplex, ohne lästiges Wählen und mit bester Soundqualität. Die Lösung ist bereits auch als US-Patent eingereicht und wird bzw. wurde erfolgreich bei der FIS Free Style WM 2015 oder Kunden wie Raiffeisen Vienna Vikings oder in einer Kinderklinik in Houston, Texas eingesetzt. Die Applikation kann weltweit über App-Stores zum Nulltarif installiert werden, in der kostenlosen Variante mit eingeschränkten Funktionen oder als Vollversion für wenige Euro monatlich.

https://www.lineapp.pro/

Die Jury:
„innovativ für Arbeitsplatz, Freizeit und Sicherheit“
„hohes internationales Potenzial“
„unabhängiger neuer Kommunikationskanal für Einsatzkräfte und Organisationen“


Preisträger eAward 2016




Österreichische Post AG
Projekt: Tages-Post

Tages-Post ist ein innovatives Service der Österreichischen Post, mit dem Privatkunden und Unternehmen Ihre Geschäftspost einfach, schnell und kostengünstig vom Computer aus erledigen können. Nach einer einmaligen Registrierung können die NutzerInnen ihre Briefe als PDF hochladen. Danach definieren sie die gewünschte Druck- und Versandoption. Die Österreichische Post übernimmt nach Kundenfreigabe den Druck, die Kuvertierung und die bewährte physische Zustellung an die Kunden. Dank der übersichtlichen Benutzeroberfläche ist Tages-Post von Anfang an einfach zu bedienen und führt Schritt für Schritt durch den Versandprozess. Selbst eingeschriebene Briefe können Nutzer direkt vom Arbeitsplatz im Büro aus versenden.

www.tages-post.at

Die Jury:
„Erleichterung und Zeitersparnis für jedes Unternehmen“
„spannender Digitalisierungsansatz der Post“
„Win-win: Kundennutzen und Effizienzsteigerung“
„KMU wird viel Aufwand abgenommen“


die weiteren nominierten Projekte




VAEB – Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau, SER Solutions Österreich GmbH

Projekt eArchiv | ECM

Der Digital Workplace wird Realität bei der VAEB - Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau. Bei dem Projekt ging es um die unternehmensweite elektronische Verwaltung von Dokumenten jeder Art mit Unterstützung bei der Dokumentenlenkung. Bei der Einführung wurde schrittweise vorgegangen unter Berücksichtigung aller wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Aspekte. Nach Entscheidung für Doxis4 von SER wurde im Direktionsbereich mit dem Posteingang, dem elektronischen Workflow der alle Abteilungen der VABE miteinbezieht und der elektronischen Archivierung des Dienstleistungschecks begonnen. Dienstleistungschecks dienen der Legalisierung einfacher haushaltsnaher Arbeiten. Im Jahr 2014 wurden bereits 250.000 Checks elektronisch bearbeitet. Anforderungen an modernes und effizientes Büromanagement sind aufgrund der technologischen Möglichkeiten unendlich. Die gläserne Verwaltung ist in greifbare Nähe gerückt. Transparenz, Nachvollziehbarkeit und schnellere Abwicklung von Anfragen schaffen Kundenzufriedenheit und diese ist am Ende des Tages unbezahlbar.

www.vaeb.at
www.ser.at





Mindbreeze GmbH, Wüstenrot Gruppe
Projekt: Mindbreeze InSpire

Wüstenrot erhält täglich rund 25.000 Posteingänge. Die Eingangskanäle sowie die Dokumente - Papier, E-Mail, Anhänge, Web - werden immer vielfältiger und die Poststelle muss diese Eingänge innerhalb kürzester Zeit bearbeiten und an die entsprechende Fachabteilung weiterleiten. Mindbreeze bietet für diesen Bereich mit seinem Produkt Mindbreeze InSpire eine automatisierte Lösung an. Seit Oktober 2014 setzt Wüstenrot auf Mindbreeze InSpire und profitiert von der automatischen Klassifizierung und Datenextraktion. Die Servicequalität sowie der Durchsatz in der Poststelle konnten wesentlich erhöht werden. Die Analyse mit dem neuen technologischen Ansatz aus dem Enterprise-Search-Bereich (Linguistik, Semantik, Stemming, etc.) sowie die Erkennungsgenauigkeit macht die Mindbreeze-Lösung, die mehr als 500 Dateiformate „versteht“, einzigartig.

www.mindbreeze.com





abz*austria
Projekt: RoadMap*KarenzManagement

Die RoadMap*KarenzManagement unterstützt bei der Planung des Wiedereinstiegs durch die frühzeitige und strukturierte Vorbereitung von Karenzen, Auszeiten und Teilzeitvorhaben. Als One-Stop-Shop bietet die RM*KM aktuelle und übersichtliche Informationen über rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen, umfangreiche Linksammlungen sowie Leitfäden und Checklisten zu standardisierten Abläufen im Karenzmanagement für Personalverantwortliche, Führungskräfte und alle MitarbeiterInnen. Inhaltlich werden die Elternkarenz mit Zusatzmodul Väterkarenz sowie Pflegekarenz oder Pflegeteilzeit und Bildungskarenz beziehungsweise Bildungsteilzeit abgedeckt. Laufendes KundInnenfeedback garantiert aktuelle Weiterentwicklungen. Die RM*KM ist für alle Branchen geeignet und als adaptierbare Vollversion für große und mittlere Unternehmen erfolgreich erprobt. Parallel dazu läuft ein Service für KMU, das nach der Testphase ab 2016 einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen soll.

www.abzaustria.at

Letzte Änderung amMontag, 14 März 2016 12:29
Nach oben