Jury und Beurteilung

Jury und Beurteilung Foto: Sigrid Moser-Sailer

Die unabhängige Jury ermittelt die Landes- und Bundessieger. Die Beurteilung der eingereichten Cases und Produkte erfolgt durch eine Jury, bestehend aus Experten, führenden Persönlichkeiten der IKT- und Kommunikationsbranche, Medien, Bildung und Politik.

Die Fachjury des "eAward 2018" (alphabetisch gereiht):

DI Dipl.-Wirtsch.-Ing. Michael Bartz, Professor des Department Business der IMC FH Krems
Ing. Kurt Glatz, Channel Management, Alcatel-Lucent Enterprise
Anna Harmer
, LLB, MA, Unit Leitung Ecker & Partner
Ing. Karl Hawlik, General Manager Value Channel EMEA OKI Europe
Ing. Mag. Wolfgang Januska, MBA, Sales Manager Corporate Accounts Konica Minolta
Dr. Willy Kempel, Botschafter, Österreichische Botschaft in Katar
Peter Lieber, Gründer SparxSystems Software
DI Rüdiger Maier, M.A., Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI)
Mag. Hans-Georg Mayer, Geschäftsführer Milestones in Communication
Madeleine Mitrovic, Geschäftsführerin Double-M Marketing & Communications
Mag.a Sigrid Moser-Sailer, Unternehmenssprecherin T-Systems Austria
Mag.a Nicole Plein, Geschäftsführerin Plein Communications & PR
Mag.a Pamela Posch, PR & Communication Manager Dimension Data Austria
DI Peter Reichstädter, CIO & IT-Leiter Österreichisches Parlament
Christian Rupp, Plattform Digitales Österreich, Bundeskanzleramt
Mag. Thomas Schmutzer, Präsident Next Generation Enterprise Forschungsinstitut
DI Damianos Soumelidis, Geschäftsführer Hexa Business Services
Martin Szelgrad
, Chefredakteur Telekom & IT Report, Energie Report, Redaktion eAward
Mag.a Manuela Vollmann, Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführerin abz*austria
Dr.in Christine Wahlmüller-Schiller, Leiterin Marketing & Kommunikation Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Mag. Markus Zimmer, Geschäftsführer BuzzValue - New Media Research

Bewertung

Die Beurteilung der Einreichungen erfolgt anhand des erzielten Kundennutzens. Die Bewertung erfolgt in Form ausformulierter Argumentierung. Die Beschreibung von Produkten und Services in der Einreichung kann beispielsweise folgendes umfassen:

... Wirtschaftlichkeit:
Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen
Ertragssteigerung, Prozessverbesserungen
Organisatorische Verbesserungen

... Nachhaltigkeit:
Sicherung und Stärkung des Unternehmens am Markt
Erschließung neuer Märkte, neuer Vertriebswege, neuer Zielgruppen
Nachhaltigkeit des angebotenen oder umgesetzten Produktes oder Dienstes am Markt

... Kreativität:
Kreativität der Lösung und Methoden
Besonderer Kundennutzen
Originelle Erfüllung von Bedürfnissen

Die Einreichungen werden im Jurierungsprozess vertraulich behandelt.

Last modified onMontag, 20 November 2017 11:04
back to top