Menu
A+ A A-

eAward 2015: Kategorie Mensch und Gesundheit Empfehlung

eAward 2015: Kategorie Mensch und Gesundheit

Die Nominees des eAward 2015 in der Kategorie "Mensch und Gesundheit" wurden bei der Preisverleihung am 28. Jänner 2015 in Wien vorgestellt.

(Nominees der Kategorie Mensch und Gesundheit)
(Preisverleihung)
(Bericht und alle Preisträger)


Kategorie „Mensch und Gesundheit“

Österreichische Apothekerkammer, bluesource - mobile solutions gmbh

Projekt: Apo-App
Die kostenlose Apo-App der Österreichischen Apothekerkammer zeigt über „Apotheken-Info“ die Öffnungszeiten und Nachtdienste der Apotheken inkl. Wegbeschreibung an und über den Bereich Medikamenten-Info das gesamte Warensortiment der Apotheken mit insgesamt 70.000 Artikel. Alle Arzneimittel weisen Warnhinweise und die Gebrauchsinformation (Beipackzettel) auf. Produkte werden mittels Barcode eingelesen oder eingegeben. Der User kann seine persönliche Medikamentenliste zusammenstellen und Einnahmeerinnerungen setzen. Ein weiteres Segment sind die „Gesundheitstagebücher“, wo jeder User individuell seine Gesundheitswerte eintragen kann. Auch der Hinweis „Fahrtüchtigkeit“ wird angezeigt. So weiß der User sofort über die Besonderheit des Arzneimittels Bescheid und erhält Information, was bei der Einnahme des Medikaments beachtet werden muss.
www.apothekerkammer.at

MP2 IT-Solutions GmbH
Projekt: MP2.infomed - das zentrale Befund- & Pflegedokumentationssystem
MP2 IT-Solutions bietet eine Software für mittelständische Gesundheitsbetriebe, die alle medizinischen und pflegerischen Prozesse flexibel abbildet und dokumentiert. Das IT-Unternehmen, seit 15 Jahren im Gesundheitsbereich spezialisiert,hat  eine Software entwickelt, die medizinische Workflows abbildet und alle Maßnahmen – Diagnostik, Pflege und Therapie – zentral dokumentiert. MP2.infomed wurde eng mit den betroffenen Berufsgruppen wie Ärzte, Pfleger, Therapeuten, Psychologen, Diätologen und Sportwissenschaftern sowie mit Kunden aus dem Gesundheitsbereich konzeptioniert. Daher erfüllt das System die komplexen Anforderungen eines modernen medizinischen Betriebes bis ins Detail. Schluss mit Papierakten, riesigen Aktenarchiven und dem Verschicken von Befunden und Pflegedokumentationen von Abteilung zu Abteilung.
www.mp2.at/infomed

9yards GmbH, mySugr GmbH
Projekt: mySugr Importer App
Diabetiker müssen mehrmals am Tag ihre Blutzuckerwerte messen und dokumentieren. Bislang mussten die auf den Blutzuckermessgeräten gespeicherten Werte mit Datum und Uhrzeit händisch aufgezeichnet oder in Logbuch-Apps eingetragen werden. Ein frustrierender, fehleranfälliger Prozess. Abhilfe schafft die gemeinsam mit 9yards entwickelte mySugr „Importer-App“: mit ihr können Smartphones alle Werte in einem Schritt direkt vom Messgerätedisplay scannen. Die App erkennt die Daten visuell in Echtzeit und mit höchster Zuverlässigkeit, auch bei widrigen Umgebungsbedingungen. Als Augmented-Reality-Anwendung mit interaktivem Feedback gewährleistet die App einen besonders einfachen Scan-Prozess. Nach dem Scanvorgang können die Daten automatisch in die marktführende mySugr Companion App importiert werden, die von bereits über 100.000 Diabetikern als Logbuch weltweit verwendet wird.
www.mysugr.com/importer und www.anyline.io sowie Video http://youtu.be/bWP9f8yAH7g und Video http://youtu.be/ht-K9v33R6I

progressio, GesbR. Gerhard Rattenegger & Tanja Rattenegger
Projekt: playBENNO
Mit einem interdisziplinären Expertenteam (Psychologie, BWL, Pädagogik, Informatik, Medizin) wurden gesundheitspsychologische Theorien und Prävention neuartig mit IKT verknüpft und in einem innovativen, multimedialen Computerlernspiel namens playBENNO umgesetzt, das darauf abzielt, psychosoziale Ressourcen bei Kindern zu stärken. Die Lösung ermöglicht diese im Spiel zu entdecken und gefahrlos auszuprobieren. Das Besondere daran ist, dass mit playBENNO der Versuch unternommen wurde vorhandene Kundenprobleme durch den Einsatz von IKT besser zu lösen, da das serious game nicht nur leichter verfügbar ist – bspw. im Vergleich zu Coachingstunden - sondern auch die Motivation der Anwender  durch den spielerischen Ansatz stark erhöht. Evaluationen zeigen bereits das Wirkpotential von playBENNO auf.
www.playbenno.com und Video 1 https://www.youtube.com/watch?v=4nnHAWZRWC0 und Video 2 https://www.youtube.com/watch?v=JRxoTljRXL4

Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH, Medizinische Universität Graz - Universitätsklinik für Strahlentherapie-Radioonkologie
Projekt: ReDeform - Bildregistrierung deformierbarer Körper
Jährlich erkranken rund 1.000 Österreicher an HNO-Tumoren; in die Gruppe der HNO-Tumoren fallen Kehlkopfkrebs, Luftröhrenkrebs oder das Mundhöhlenkarzinom. Die Software ReDeform ermöglicht die routinemäßige, automatische Auswertung der anatomischen Veränderungen von Gewebe im HNO-Bereich. Beim Vergleich zweier Datensätze unterschiedlicher Zeitpunkte ist die genaue anatomische Änderung feststellbar, ohne rund 200 Schnittbilder per Hand bearbeiten zu müssen. Mittels dieser Technologie werden die eingezeichneten Konturen in den CT-Daten der ersten Untersuchung für die Bestrahlungsplanung auf den neuen Datensatz transferiert. Dadurch wird eine auf den aktuellen körperlichen Zustand des Patienten angepasste Bestrahlungstherapie möglich. Diese Durchführung kann mit einem geringen Zeit- und Kostenaufwand routinemäßig durchgeführt werden, steigert die Behandlungseffizienz und schützt gesundes Gewebe.
http://www.joanneum.at/digital/produkteloesungen/redeform.html

Pulse7 GmbH
Projekt: Vitalmonitor
Der Vitalmonitor ist ein weltweit einzigartiges Monitoringsystem, aus auf jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit basiert. Es umfasst neben einem leistungsstarken EKG-Brustgurt eine spezielle App sowie ein Webportal. Im Gegensatz zu vielen handelsüblichen Geräten ermöglicht der Vitalmonitor eine besonders exakte EKG- und HRV-Messung. Auf Basis dieser Daten können die tagesaktuellen Vitalwerte einer Person (Regenerationsstatus, Stresslevel, Ruhepuls, biologisches Alter, uvm.) ermittelt werden. Das macht den Vitalmonitor u.a. für Breiten- und Spitzensportler attraktiv: Die optimale Trainingsintensität kann definiert, Übertraining vermieden und das Leistungsniveau gesteigert werden. Jedoch auch für Stressgeplagte eignet sich das Monitoringsystem: Stressfaktoren können eruiert und damit vermieden werden. Zusätzlich bietet der Vitalmonitor Trainern, Ärzten und Vitalcoaches die Möglichkeit zur Fernanalyse von Kunden und Patienten.
www.vital-monitor.com sowie Video 1 https://www.youtube.com/watch?v=-zFLJWI9RNw, Video 2 https://www.youtube.com/watch?v=S1rIxbE-Rjw und Video 3 http://www.youtube.com/watch?v=dKOKuMhvPEA

Letzte Änderung amDonnerstag, 23 Juli 2015 19:24

Medien

Video: Bernhard Schojer/Report Verlag
Nach oben