Menu
A+ A A-

eAward 2015: Kategorie Arbeit und Organisation Empfehlung

eAward 2015: Kategorie Arbeit und Organisation

Die Nominees des eAward 2015 in der Kategorie "Arbeit und Organisation" wurden bei der Preisverleihung am 28. Jänner 2015 in Wien vorgestellt.

(Nominees der Kategorie Arbeit und Organisation)
(Preisverleihung)
(Bericht und alle Preisträger)


Kategorie „Arbeit und Organisation“

Software Competence Center Hagenberg GmbH, Bizzify.io/Evntogram Labs
Projekt: Bizzify - die mobile Kommunikationslösung für Unternehmen
Diese App erleichtert die Organisation von Events: Evntogram Labs und das Software Competence Center Hagenberg als Forschungspartner entwickelten das Bizzify Business App Framework, welches die Unternehmenskommunikation sowohl intern als auch extern vereinfacht. Kommunikationsmanager können Informationen über mobile Endgeräte zielgerichtet bereitstellen. Neu sind ein interaktives, zentrales Kontaktbuch und interaktive Chats. Die voestalpine AG, Greiner Holding AG und Willhaben.at nutzen die App bereits.  Bizzify.io ist der einfachste und produktivste Weg Informationen ad hoc durch eine mobile App bereit zu stellen – etwa während Veranstaltungen für die Teilnehmer.
http://bizzify.io/ und Video http://www.youtube.com/watch?v=MOk0aGHxRjU

Hirsch Armbänder GmbH, iLogs Mobile Software GmbH
Projekt: Hirsch Mobile Sales
Das Hirsch Mobile Sales System stellt die perfekte Vernetzung des Außendienstes mit der Zentrale dar. Es wurde ein bedienerfreundliches Erfassungskonzept entwickelt, um eine einfache Datenerfassung zu garantieren. Eine der größten Herausforderungen war, die umfangreichen Artikelvarianten so darzustellen, dass eine schnelle und übersichtliche Erfassung ermöglicht wurde. Bei einem einzigen Lederarmband kommt man durch verschiedene Farben und Größen auf über 110 Einzelartikel. Zuletzt wurde auch ein CRM-Modul integriert, das umfassend Kundendaten zur Verfügung stellt. Nicht nur die Vorbereitung auf den Kundenbesuch ist dadurch leichter geworden. Auch im Krankheitsfall stehen Kollegen alle nötigen Informationen zur Verfügung.
www.hirschag.com und www.ilogs.at

ingenieurgesellschaft für naturraum - management mbH & Co KG, Großarler Bergbahnen GmbH & Co KG
Projekt: Interaktives Projektlogbuch
Im Rahmen einer Entwicklung eines Projekts werden auf Basis der Erhebung der Inventar- und Nutzerprofile mit Hilfe eines interaktiven Logbuchs Handlungsempfehlungen erstellt. Der Grundgedanke besteht in der Anwendung eines mit der Universität Innsbruck entwickelten interdisziplinären Werkzeuges zur Visualisierung und Gestaltung komplexer Abläufe im Projektmanagement. Die Vorgehensweise bietet die Grundlage für Behördenverfahren, um die Interessenten auf Basis der Umfeldanalyse von Beginn an in die Projektentwicklung einzubeziehen. Auf der Basis wird die Kraftfeldanalyse erstellt, welche in das Verfahrensmanagement eingeht. Aufgrund der computergestützten Vorgehensweise ist die Entwicklung und Bewertung von Szenarien und deren Wirkungen effizient darstellbar. Somit stellt sie ein Instrument im Projektmanagement dar, das zur Projektsteuerung und Beratung wor allem in komplexen Projekten, die einer Umweltverträglichkeitsprüfung unterzogen werden müssen, eingesetzt wird.
www.inn.co.at  und www.grossarltal.info

KEY TO OFFICE e.U
Projekt: Key to Office
Vladlena Taraskina und Matthias Kubicki, Gründer des Start-ups Key to Office, vernetzen Menschen mit Anbietern von Rauminfrastruktur. Die gleichnamige Plattform ist ein Onlinemarktplatz für Meeting- und Arbeitsräume, die per Knopfdruck auch kurzfristig gebucht werden können, Zahlungsabwicklung inbegriffen. Suchende können nach verschiedenen Raumtypen, Ausstattung und Preis filtern. Auf Anbieterseite sprechen die Jungunternehmer sowohl professionelle Büroanbieter als auch Unternehmen mit verfügbaren Räumlichkeiten an. „Unsere Geschäftsidee optimiert die Nutzung von Raum und schafft zusätzlichen Wert für alle Beteiligten“, sagen die beiden. In einem nächsten Schritt wollen sie nun ein europaweites Netzwerk von Räumen vorantreiben, die auf Key to Office gebucht werden können.
www.keytooffice.com

rit edv-consulting GmbH, Wienerberger AG
Projekt: Mobile CRM auf Basis der fine apps factory Wienerberger
Wienerberger ist mit dem Produkt „fine apps factory“ von RIT in der Lage, auf die länder- und marktspezifischen Anforderungen der einzelnen Niederlassungen gezielt zu reagieren. Die bestehende CRM (Customer Relationship Management)-Lösung wurde um eine mobile Komponente ergänzt. Parallel zur Änderung der Vertriebsstrategie wurden die Mitarbeiter mit mobilen Geräten (iPad) ausgestattet, auf denen die mobile CRM-Lösung installiert ist. Der Mitarbeiter hat orts- und zeitunabhängig den 360°-Blick auf den Kunden und alle relevanten Daten zur Verfügung, die jederzeit ergänzt und aktualisiert werden können. Das mobile CRM erleichtert die Besuchsplanung und trägt wesentlich zur Optimierung der Kundenbesuche bei. Darüber hinaus wird der Administrationsaufwand minimiert und die Mitarbeiter können mehr Zeit dem Kunden selbst widmen.
www.rit.at  und Video http://www.rit.at/faf/Mobile_CRM.mp4
 
Fluidtime Data Services GmbH, Wiener Linien GmbH & Co KG
Projekt: Reinigungsdatenbank der Wiener Linien
Die Reinigungsdatenbank der Wiener Linien ist eine Fluidtime Software-Lösung für die Erfassung, Kontrolle, Analyse und Prognose von Reinigungsleistungen am Fuhrpark der Wiener Linien für den Personenverkehr. Die Reinigungsdatenbank ist flächendeckend im Einsatz und stellt auch unter schwierigen Bedingungen (Funknetzausfall, Hitze, Nässe) eine effiziente Abwicklung aller Reinigungsarbeiten sicher. Sie reduziert den Zeitaufwand für alle Beteiligten, schafft einen Mehrwert auf Grund hoher Datenqualität, belegt Mehr- und Minderleistungen und verringert den eingesetzten Ressourcenbedarf (z.B. Papieraufwand) bei allen involvierten Parteien auf ein Minimum.
www.fluidtime.com

Letzte Änderung amDonnerstag, 23 Juli 2015 19:25

Medien

Video: Bernhard Schojer/Report Verlag
Nach oben