Die Bundessieger des "ebiz egovernment award 2007" Featured

Der steirische E-Government-Spezialist icomedias wurde mit dem Bundessieg beim "ebiz egovernment award 2007" für das Projekt "Digitale Einsatzpläne im Katastrophenschutz" ausgezeichnet. Die hochkarätige Jury kürte das Vorzeigeprojekt, das bereits Landessieger in der Steiermark wurde, zum besten E-Government-Projekt österreichs.

 

Die im Bundeskanzleramt für E-Government zuständige Staatssekretärin Heidrun Silhavy hob am Galaabend die Bedeutung des IKT-Sektors für österreich hervor. "Der IKT-Bereich ist nicht nur ein entscheidender Motor der Innovation für die österreichische Wirtschaft. Ebenso wichtig ist mir, dass die Anwendungen bürgernahe und vor allem barrierefrei zu geschehen haben. Wir sind auf dem richtigen Weg, wenn sowohl die Wirtschaft und damit abgeleitet Kundinnen und Kunden von den Produkten profitieren, als auch die Verwaltungsverfahren für die Bürgerinnen und Bürger einfach werden. Die Qualität von E-Government ist inzwischen längst auch ein Standortfaktor für die Unternehmen. Dieser Preis ist an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Bürger angesetzt. Er zeichnet intelligente Lösungen aus. Nachdem bereits die EU Kommission österreich heuer abermals den symbolischen Titel eines E-Government Europameisters zuerkannt hat, ist es nun wichtig, diesen Schwung auch in die nächsten Jahre mit zu nehmen. Dieser Preis dokumentiert das hohe technologische und innovative Potential in österreichs Wirtschaft und in der öffentlicher Verwaltung."

Zum dritten Mal lobte der Report Verlag mit Unterstützung des Bundeskanzleramtes, Plattform Digitales österreich, den "ebiz egovernment award“ aus. Prämiert wurden Projekte in allen neun Bundesländern, die sich durch besondere Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit für die Kunden sowie Kreativität auszeichnen. Aus den insgesamt 27 Preisträgern der einzelnen Bundesländer wurden wiederum die Bundessieger ausgewählt. Der Award richtet sich an Unternehmen, die erkannt haben, mit Hilfe von IT und Web-Lösungen ihr "Business" effizient und gewinnbringend fördern zu können.

Die weiteren Unterstützer und Laudatoren: Gernot Schieszler, Finanzvorstand Telekom Austria Festnetz; Juryvorsitzender Christian Rupp, Sprecher Plattform Digitales österreich, Bundeskanzleramt; Obersenatsrat Johann Mittheisz, Stadt Wien; Roland Jabkowski, Geschäftsführer Bundesrechenzentrum, sowie BA-CA.

Last modified onMittwoch, 29 Juli 2015 12:27
back to top