Schub für den ­Wettbewerb

Die Übernahme von Tele2 durch den Mobilfunker Drei markiert ein vorläufiges Ende der Marktkonsolidierung unter den großen Telekommunikationsprovidern in Österreich. Für Drei bedeutet die zugewonnene Leitungsinfrastruktur – der Glasfaser-Ring der ehemaligen Silver Server in Wien und die Festnetz-Assets in Form von entbündelten Leitungen des vormaligen UTA-Netzes – näher an den Marktführer A1 Telekom Austria rücken zu können.

Es wird sich zeigen, wie Drei mit einem aggressiven Marktauftritt auch in B2B Kunden halten und gewinnen kann. Dem Markt tut ein gestärkter Mitbewerb jedenfalls gut – zu ruhig ist es um die alternativen Telcos geworden. Wir sind gespannt, was 2018 dazu bringen wird.

Apropos Ruhe: Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei jemandem, der uns als Kolumnist seit vielen Jahren zum Thema »neue Welt des Arbeitens« begleitet. Thomas Schmutzer sind zwar nicht die Themen ausgegangen aber er gibt nun die Feder an Julia Fischer von HMP weiter. Sie wird die Kolumne im Telekom & IT Report in bewährter Weise fortführen. Herzlichen Dank! Wir sind nun gespannt, an welcher Stelle Thomas Schmutzer wieder in unserem Magazin auftauchen wird.

Und damit bin ich bei unserem alljährlichen Aufruf im Herbst, bei einer Umfrage zur digitalen Arbeitswelt
mitzumachen. Wir freuen uns über Ihre Beantwortung von wenigen Fragen unter https://lamapoll.de/digitalarbeiten/ 

Kompliment den Wählern
Bullische Euphorie