wo online viagra kaufen lamisil online kaufen cialis online aus deutschland bestellen voltaren salbe billig kaufen kamagra 100mg günstig kaufen
Menu
A+ A A-

So wirbt man als kleines Unternehmen effektiv



In der digitalen Welt scheint sich heute einfach alles um Online-Marketing zu drehen und ohne einen Internetauftritt hat man den Eindruck, auf verlorenem Posten zu kämpfen. Aber gerade für kleine lokale Unternehmen ist eine Website oder eine Fanpage bei Facebook nicht das alleinseligmachende Mittel. Die Mischung aus On – und Offline-Werbung verspricht dagegen Erfolg.

Voraussetzung ist natürlich, dass man seine Zielgruppe gut kennt und weiß, welchen Nutzen das eigene Produkt für die Kunden hat. Gerade dadurch kann man sich von den Mitbewerbern abheben.

Neben einer guten Website gehören diese Marketing-Maßnahmen zu einer guten Strategie:

1. Flyer

Flyer sind die Klassiker der Offline-Werbung und trotz Social Media und Co. gehören sie immer noch zu den bewährten Marketing-Maßnahmen. Durch sie bekommen die potentiellen Kunden gleich einen Überblick über das Angebot, haben die Kontaktdaten parat und können sich so schon ein erstes Bild machen.

Der Flyer muss das Image und die Markenbotschaft transportieren. So wird ein Autohaus mit Luxusmarken wenig Erfolg haben, wenn der Flyer billig wirkt. Der Second-Hand-Laden wird mit einem authentischen Design auf Dauer mehr Erfolg haben als sich als eine Kopie einer Nobelmodemarke darzustellen.

2. Visitenkarten

Visitenkarten sind quasi der kleine Bruder des Flyers. Man hat sie immer dabei und wenn das Gespräch auf den Beruf oder das Business fällt, dann kann man gleich die Visitenkarte reichen. Gerade bei personenbezogenen Unternehmen wie Trainer, Coach oder auch IT-Consultant macht es Sinn, ein professionelles Foto vom Fotografen auf die Visitenkarte zu nehmen. So kann der potentiellen Kunde später wieder schneller den Bezug herstellen.

3. Geschäftsunterlagen

Selbst wenn heute viel der geschäftlichen Kommunikation über Email geht, ist die Kommunikation per Brief nicht zu unterschätzen. Gerade mit personalisierter Post kann man sich wohltuend aus der Mailflut abheben.

Briefpapier und Umschläge sollten wie Visitenkarten und Flyer ein einheitliches Bild abgeben, denn so hat man den Wiedererkennungswert. Das mag sich teuer und aufwändig anhören, muss es aber nicht sein. Eine professionelle Druckerei liefert diese und auch noch andere Werbematerialien wie Aufkleber, Kalender oder Poster aus einer Hand. Bei seriösen Firmen kann man sich vorab kostenlos Probeabzüge machen lassen, um die Qualität und auch die Farben zu überprüfen.

4. Facebook Fanpage

Die meisten Menschen kommunizieren heute über Social Media und daher sollte auch jedes Unternehmen, auch und gerade kleine und mittlere Unternehmen, auf Facebook präsent sein. Neben den Öffnungszeiten und Anfahrtsbeschreibungen kann man sogar seine Produkte vorstellen und tagesaktuelle Angebote bekannt machen. Man kann direkt mit den Kunden in Kontakt treten und eine persönliche Beziehung herstellen. Das fördert den Erfolg des Unternehmens. Doch sollte man gerade in den sozialen Medien wirklich authentisch sein. Macht man den Kunden hier etwas vor, dann endet das nicht selten mit einem erheblichen Imageverlust und zahllosen negativen Kommentaren, die das Unternehmen schwer schädigen können.

Die Wiege der USA ...
Digital Natives bestimmen die Zukunft der Arbeit