Menu
A+ A A-

"Lassen Sie mich bloß in Ruhe"

In der Bauwirtschaft geht ein Gespenst um, das Gespenst der Digitalisierung. Alle Welt hebt mahnend den Zeigefinger: Wer nicht früh- oder zumindest rechtzeitig auf den Digitalisierungszug aufspringt, bleibt über und landet – um in der Analogie zu bleiben – auf dem Kehrichthaufen der Geschichte.

Nicht wenige wollen aber davon ganz offensichtlich nichts wissen – zumindest wenn es um das Thema BIM geht. Für gerade einmal 10 % der Bauunternehmen spielt BIM jetzt schon eine »große« oder »eher große« Rolle, für den großen Rest eine »kleine« oder »keine« Rolle (S. 26). Nicht nur einmal bekamen unsere Call-Center-Agents »Lassen Sie mich mit diesem Thema bloß in Ruhe« zu hören.

Auch Autodesk-Partner Matthias Artaker weiß, dass beim Thema BIM die Gefahr der Überflutung droht, berichtet aber auch, dass kein einziger seiner Kunden den Umstieg bislang bereut hat (S. 30). Wir werden Sie zum Thema BIM auch weiter auf dem neuesten Stand halten, Sie aber nicht überfluten und vor allem den Megatrend der Digitalisierung immer in seiner ganzen Bandbreite beleuchten. Dieses Mal unter anderem in den Bereichen Logistik (S. 54), E-Commerce
(S. 56) und Mitarbeiterführung (S. 58).

Hier geht es zur Ausgabe 2017/4 des "Bau Immobilien Report" (Link).

Nachhaltige Gebäudehülle
Kassandra unterwegs