Gute Aussichten

Foto: Das größte Wachstum verzeichnet die Doka Group mit einem Plus von 30 % in Nordamerika. Foto: Das größte Wachstum verzeichnet die Doka Group mit einem Plus von 30 % in Nordamerika.

Die Doka Group ist auf Rekordniveau in Zentral- und Nordeuropa sowie Nordamerika. Um die digitale Entwicklung am Bau zu forcieren, wurde mit der Doka Ventures ein neues Standbein gegründet.

2016 hat die sich im Laufe des Jahres sehr positiv entwickelnde Bauindustrie der Doka Group guten Rückenwind beschert. Österreich, Deutschland und die Schweiz konnten sich über ein zweistelliges Wachstum freuen. Ähnlich verhält sich die Situation der Doka-Organisationen in Skandinavien und Teilen Westeuropas. Das größte Wachstum verzeichnet die Doka Group mit einem Plus von 30 % in Nordamerika, hier konnten zahlreiche Großprojekte, etwa im Highrise- oder Kraftwerksbereich umgesetzt werden. Die Performance speziell der genannten Regionen konnte die Stagnation in Middle East, wo Länder wie Saudi-Arabien nicht zuletzt aufgrund des niedrigen Ölpreises ihre Investitionstätigkeit massiv zurückgefahren haben, gut kompensieren, sodass die gesamte Doka Group auch im letzten Jahr wieder Wachstum verbuchen konnte.

Um für die Zukunft gerüstet zu sein, wurde Anfang 2017 die Doka Ventures gegründet. Ihre Aufgabe ist es, neue Geschäftsmodelle und zukunftsträchtige Innovationen am Bau aufzuspüren, auf ihr Potenzial hin zu überprüfen und sich gegebenenfalls daran zu beteiligen. Der erste große Coup gelang dem Innovationsteam mit einer 30%-Beteiligung an der amerikanischen Contour Crafting Corporation – einem Unternehmen, das sich mit der serienmäßigen Produktion von 3D-Robotern für den Druck von Gebäuden befasst.

back to top