Fokus bleibt auf Deutschland gerichtet

Foto: "Auch Hamburg und Leipzig sind interessante Zielgebiete", meint Ernst Vejdovszky,  Vorstandsvorsitzender der S Immo AG. Foto: "Auch Hamburg und Leipzig sind interessante Zielgebiete", meint Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S Immo AG.

Die S Immo hat aktuell wahrlich keinen Grund zur Klage. Der Blick zurück auf 2016 ist ebenso erfreulich wie der Ausblick auf 2017. Woran das liegt und welche Aktivitäten in den Kernmärkten geplant sind, erklärt Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S Immo AG, in einem Gastkommentar.

2016 war für die S Immo ein außergewöhnlich erfreuliches Jahr. Wir konnten unsere Ergebnisse in einem hohen Ausmaß steigern und sehr schöne Erfolge erzielen. Der äußerst gewinnbringende Verkauf eines Drittels der deutschen Wohnbestände im Herbst hatte daran einen maßgeblichen Anteil. Trotz der Verkäufe bleibt Deutschland aber klar im Investitionsfokus der S Immo. Wir sehen vor allem bei Berliner Büroimmobilien weiterhin sehr großes Potenzial. Darüber hinaus investieren wir auch in anderen deutschen Städten, wo wir es als strategisch sinnvoll erachten und wo auch das Preisniveau stimmt – aktuell zum Beispiel in Hamburg und Leipzig. Insgesamt haben wir 2016 in unserem Deutschland-Portfolio zehn Objekte mit einer Gesamtfläche von über 50.000 m² zugekauft.

Einer der großen gesellschaftlichen Trends, den wir aktuell beobachten, ist die Urbanisierung. Europäische Großstädte wie Berlin oder Wien erleben einen starken Zuzug, der sich natürlich auch in einer steigenden Nachfrage – sowohl bei Wohnraum als auch im Gewerbebereich – niederschlägt. Vor diesem Hintergrund bauen wir unser bestehendes Portfolio aus und treiben unsere Entwicklungsprojekte voran.

Berliner Vorzeigeprojekte

Eines dieser aktuellen Projekte ist die Leuchtenfabrik in Berlin, die an der Spree und damit in einem der derzeitigen Berliner Potenzialstandorte liegt. Wir haben das denkmalgeschützte Gebäude 2015 erworben und einer umfassenden Neupositionierung unterzogen. Jetzt richtet sich das Angebot gezielt an die Kreativ- und Technologiebranche. Ein weiteres Beispiel in Deutschland ist die ebenfalls in Berlin gelegene Sonnenallee – eine vielschichtige Gewerbeimmobilie, die wir 2013 gekauft haben. Nach der Revitalisierung wurde das Gebäude neu positioniert. Innerhalb eines Jahres konnten 90 % der Flächen verwertet werden. Auch ein ehemaliges Kaufhaus im Berliner Bezirk Neukölln, das die S Immo 2015 erworben hat, zählt zu unseren aktuellen Projekten. Geplant ist die umfassende Neugestaltung des sechsstöckigen Gebäudes einschließlich des dazugehörigen Parkhauses unter dem Namen 101 Neukölln.

Österreich und CEE

Auch in unserem Heimmarkt in Österreich arbeiten wir an einigen attraktiven Entwicklungsprojekten. Das Quartier Belvedere Central, an dem die S Immo betei­ligt ist, ist eines der Wiener Vorzeigeprojekte für zukunftsweisende Stadtentwicklung. Die Kombination aus Lebensraum und Büro­räumlichkeiten im QBC ist die Grundlage für ein neues Stadtviertel, das auch nach Büroschluss ein Ort bleibt, an dem urbanes Leben stattfindet. Die Siebenbrunnengasse – ein weiteres Entwicklungsprojekt – befindet sich im fünften Wiener Gemeindebezirk.
In den Märkten Zentral- und Osteuropas beobachten wir zuletzt eine – zum Teil noch schrittweise – Erholung der Märkte. Vor allem in Rumänien gab es große Fortschritte und auch in weiteren Ländern der Region geht es wieder bergauf. Neben Berlin und Wien arbeitet die S Immo aktuell auch an der Entwicklung von vielversprechenden Projekten in Bukarest und Bratislava.

Zeichen stehen gut

Im neuen Jahr haben wir wieder viel vor und arbeiten bereits mit großem Engagement an der weiteren konstanten Wertschaffung. Die Zeichen stehen nach wie vor gut für uns: Aktuell profitieren wir von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung in den Märkten. Aber auch das nach wie vor niedrige Zins­umfeld schafft ideale Rahmenbedingungen für die gesamte Immobilienbranche. All das bestätigt uns in unserem Optimismus für 2017 und stärkt uns zusätzlich für alle neuen und spannenden Herausforderungen, die im neuen Jahr vor uns liegen.

Nach oben

Videos